Luftdichtheitsmessung in Wohngebäuden

Luftdichtes Bauen ist Stand der Technik. Ohne eine luftdichte Gebäudehülle wird die hochwertigste Dämmung nahezu wertlos und das Risiko von Bauschäden steigt erheblich. Die Überprüfung der geforderten Luftdichtheit ist beim Einsatz von Lüftungsanlagen und KfW-Effizienzhäusern zwingend vorgeschrieben und bringt wichtige Vorteile wie Rechtssicherheit und Nachweis der Bauqualität. Beim sogenannten Blower-Door Test wird deshalb die Gebäudehülle auf ihre Dichtheit überprüft.


Gründe für die Luftdichtheit

  • Energieverbrauch spürbar senken
  • Vermeidung von Lüftungswärmeverlusten
  • Vermeidung von Zugluft
  • Verbesserung im Schallschutz
  • Vermeidung von Bauschäden durch Feuchtigkeit
  • Behagliches Wohnklima
  • Kontrollierbare Lüftung

Mesaufbauten

Messaufbau

 

 

Fenstereinbau

 

 

Türeneinbau

 

Die Messeinrichtung kann wahlweise in eine Aussentüre oder in ein passendes Fenster eingebaut werden. Nach dem Einbau wird das Gebäude mit Unterdruck beaufschlagt und anschließend eine Leckageortung vorgenommen. Die Suche nach Leckstellen in der Gebäudehülle ermöglicht das Nachbessern von Schwachstellen in der Dichtungsebene und dient auch der Interpretation des im Anschluss ermittelten Messwertes.   Der Aufbau im Fenster ist etwas aufwendiger, ermöglicht aber die Miteinbeziehung der Aussentüre in die Luftdichtheitsmessung. Somit kann auch die Dichtheit der Türe mit bewertet werden.   Sollte kein passendes Fenster für den Messaufbau vorhanden sein muss die Messvorrichtung in die Eingangstüre eingebaut werden.
 

Datenschutz

Allgemeine Datenschutzerklärung Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten gemäß der nachfolgenden Beschreibung einverstanden. Unsere Website kann grundsätzlich ohne Registrierung besucht werden. Dabei werden Daten wie beispielsweise aufgerufene Seiten bzw. Namen der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit zu statistischen Zwecken auf dem Server gespeichert, ohne dass diese Daten unmittelbar auf Ihre Person bezogen werden. Personenbezogene Daten, insbesondere Name, Adresse oder E-Mail-Adresse werden soweit möglich auf freiwilliger Basis erhoben. Ohne Ihre Einwilligung erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte.